Seitenbereiche
Inhalt

Licht-Stimulation

Heutzutage sind Licht und Farbe allgemein als Heilmittel für Depressionen und Hauterkrankungen bekannt. Man hat die Kraft des elektromagnetischen Spektrums wiederentdeckt. Hauptsächlich der Teil den wir als sichtbares Licht wahrnehmen, ist unentbehrlich für unsere Gehirnfunktion.

Was ist der Zusammenhang zwischen Licht und der Funktion des autonomen Nervensystems?

Wenn das Autonome Nervensystem nicht im Gleichgewicht ist, führt das zu physischen und emotionalen Problemen. Licht stimuliert über die Retina und den Nervus Opticus,

  1. den visuellen Cortex
  2. den Hypothalamus, 'das Hauptkontrollzentrum des Gehirns'.
    Der Hypothalamus beeinflusst das autonome Nervensystem, die Zirbeldrüse, die Hypophyse und das limbische System. Die Aufnahme von Licht wird gehemmt wenn die Funktion des Nervus Opticus (Sehnerv) eingeschränkt ist und er somit zu wenig elektrische Impulse an das Gehirn sendet.

Dies kann mit Hilfe der visuellen Gesichtsfeldmessung nachgewiesen werden.

Was ist die Ursache von Lichtmangel im Gehirn?

  • Allgemein: zu wenig natürliches Tageslicht und zu viel Einfluss von Kunstlicht.
  • Spezifisch: Stress (Trennung, Schule, Arbeitsplatz, ...), Traumata (z.B. Geburtstrauma, erlebte Gewalt, etc.), Schleudertrauma, Narkose.

Dr. Med. Univ. Klaus Klausgraber, Humanenergetiker

Dr. Med. Univ. Klaus Klausgraber Humanenergetiker

Oberplainfeld 17
5325 Plainfeld
Österreich



Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.